Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 6. Juli 2017

Better Watch Out Review


NIFFF 2017 Spezial



Better Watch Out

Story:

Eine Babysitterin (Olivia DeJonge) und der 12jährige Luke (Levi Miller) erleben eine Nacht, welche sie sich nie zu Träumen gewagt haben inklusive ungeladenen Gästen...

Meine Meinung:

Better Watch Out - ein australischer Weihnachts-Horrorfilm, wurde manchorts mit dem Film You're Next vergleichen. Doch leider sind beide Filme nicht gross miteinander vergleichbar. 

Better Watch Out ist zunächst spannend, da man nicht weiss, was passiert, wovon genau die Gefahr ausgeht. Es ist daher auch ratsam, möglichst wenig über die Story im Vorraus in Erfahrung zu bringen. 

Mir hat der Twist jedoch nicht gefallen. Ich fand, es ging viel Spannung und auch bisschen Atmosphäre flöten als der Zuschauer erfährt, um was es im Film wirklich geht. Das Hauptmotiv. Dieses kann dann auch nicht durchgehend überzeugen (Realismus) und wechselt auch oft das Genre - von Horror, bis zu Terrorfilm bis zur schwarzen Komödie. Aber eigentlich kaum überzeugend, zudem die Figuren (vor allem eine) sehr hassenswert sind. 

Das Ende versucht noch etwas zu retten, aber ist leider trotzdem zu zahm in Hinblick auf das, was zuvor alles passiert ist. 

Fazit: Man kann sich den Film gut einmal ansehen, aber ich hatte mir etwas anderes versprochen und das Gezeigte hat mir nicht so gut gefallen.

Infos:

O: Better Watch Out

USA, Australien 2016

R: Chris Peckover

D: Virginia Madsen, Patrick Warburton, Levi Miller, Olivia DeJonge

Laufzeit der Konversion: Ca. 85 Min.

Gesehen am: Am NIFFF (Neuchatel International Fantasy Film Fest): Juli 2017

Fassungen: Am NIFFF (Neuchatel International Fantasy Film Fest) gesehen im O-Ton mit franz UT. Gibt es noch nicht auf DVD / Blu Ray (Stand: Juli 2017).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen