Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 6. Juli 2017

Branded To Kill Review


NIFFF 2017 Spezial



Branded To Kill

Story:

Goro Handa (Jô Shishido), ein Auftragskiller für die Yakuza (die Nr. 3 in der Killer Rangliste), scheitert an einem Auftrag. Die Zielperson überlebt, eine Zivilistin wird stattdessen getötet. Daraufhin will die Yakuza sich von ihrem Killer trennen und ihn selbst töten…

Meine Meinung:

Seijun Suzuki erschafft mit Branded To Kill ein kleines Gangster-Drama-Meisterwerk. 

Der Film, für Nikkatsu Studios und komplett in s/w gedreht, erzählt eine dramatische und tragische Geschichte des Auftragskiller Handa, Nr. 3 der Killer Rangliste. 

Bald schon sieht er sich in einem Strudel aus Verrat und anderen Killern (vor allem der unbekannte Killer, der als Nr. 1 die Killer Rangliste anführt) ausgesetzt - und mitten in all dem eine wirklich tragische Liebesgeschichte, die am Ende die volle Erfaltung vollbringt. 

Optisch ist der Film, wie die meisten Werke des Regisseurs, toll und stimmungsvoll in Szene gesetzt. Besonders gut kommt dem Film das s/w zu stehen. 

Die Story wird nicht langweilig und am Ende teilweise gar tragisch komisch / satirisch, wenn Handa in der Wohnung mit Killer Nr. 1. ausharren muss bevor es dann zum eigentlichen Finale kommt (wobei für mich das spannungsgeladene "Finale" zuvor stattfand = alle Szenen mit Handa, der sich in der Wohnung versteckt als langsam durchzudrehen scheint). 

Das eigentliche Finale fand ich leicht enttäuschend. Da hätte ich mir mehr erhofft. Die überraschende und sehr tragische Schlussszene macht dies aber gleich wieder wett. 

Die Darsteller machen alle eine sehr gute Figur. Vor allem
Jô Shishido, mit welchem Seijun Suzuki schon in Detective Bureau 2-3: Go to Hell Bastards! und in Youth Of The Beast zusammen arbeitete, passt natürlich hervorragend in die tragische Rolle des Auftragkillers. 

Fazit: Für Fans von Jô Shishido, Seijun Suzuki oder des japanischen älteren Kinos uneingeschränkt zu empfehlen!

Infos:

O: Koroshi no rakuin

Japan 1967

R: Seijun Suzuki

D: Jô Shishido, Mariko Ogawa, Mari Annu, Kôji Nanbara

Laufzeit der Kinoversion: Ca. 91 Min.

Gesehen am: Am NIFFF (Neuchatel International Fantasy Film Fest): Juli 2017

Fassungen: Am NIFFF (Neuchatel International Fantasy Film Fest) gesehen im O-Ton mit englischen und franz UT. Gibt es in Deutschland u.a. auf DVD oder Blu Ray (Nur O-Ton, dt. Subs, Uncut).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen