Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 4. Februar 2017

Djangos Rückkehr Review



Djangos Rückkehr

Story:

Django (Franco Nero) hat sich nach den tödlichen Ereignissen aus Teil eins (Django) zurückgezogen und lebt einsam und gewaltfrei in einem Kloster. Doch als der böse Sklaventreiber Orlowsky (Christopher Connelly) in seiner Miene Unschuldige gegen ihren Willen zur Arbeit zwingt und junge Mädchen und Frauen aus Dörfern entführt (darunter auch Djangos Tochter) sieht Django rot und plant Orlowsky zu stoppen...

Meine Meinung:

20 Jahre nach dem Originalfilm kehrt Franco Nero in die Rolle zurück, welche ihm weltberühmt machte. Der Film ist jedoch, mit Ausnahme des Stars und dem Rachethema, nicht mit dem Originalfilm zu vergleichen. Es handelt sich auch nicht um einen richtigen Western, sondern eher um einen Actionfilm mit Racheinhalt und Westenanleihen (Einstellungen, paar Szenen etc.).

Mir hat der Film gut gefallen. Vor allem war er unterhaltsam und kurzweilig. Die Stärken welche ich besonders erwähnen möchte: der Film hat eine düstere Optik und Stimmung. Dies kommt in vielen Szenen kameratechnisch und optisch gut und intensiv zur Geltung. Auch der Soundtrack (auch wenn in der dt. Fassung teilweise gegenüber der Ital. Sprachfassung verändert) sorgt intensiv dazu, dass die düsteren Szenen als solche verstärkt wahrgenommen werden.

Die Darsteller waren ebenfalls sehr gut, vor allem Christopher Connelly als böser und fieser Prinz war eine Wucht! Er spielt gar Franco Nero und dessen Figur an die Wand und alleine durch ihn wird der Film schon getragen und zu einem amüsanten Erlebnis, da die deutsche Synchronisation einfach nur amüsant anzuhören ist und einer Aufwertung gleichkommt. Jede Szene mit ihm ist, auch schauspielerisch, sind Genuss. Vor allem seine Dialoge regen oft zum Schmunzeln an. Franco Nero macht seinen Part jedoch auch sehr gut.

William Berger und Donald Pleasence sind mir gar nicht aufgefallen, scheinen nur Neben- und/oder Kurzrollen zu geniessen und daher gehe ich auf diese nicht weiter auf.

Die Actionszenen sind okay, aber nichts Besonderes. In meinen Augen aber nicht Mal schlimm, da der Film allein durch die oben genannten Faktoren (keine Längen, Christopher Connelly Leistung, dt. Synchro, Soundtrack, Stimmung des Filmes...) schon sehr gut ist und jedem Italo Filmfan nur zu empfehlen ist!

Franco Nero Fans greifen so oder so zu - man sollte den Film trotz allem nicht mit Teil eins vergleichen (sind ja auch etwas mehr als 20 Jahre die dazwischenliegen) aber man wird bestens und kurzweilig unterhalten!

Infos:

O: Django 2 - il grande ritorno

Italien 1987

R: Nello Rossati

D: Franco Nero, Christopher Connelly

Laufzeit der dt. DVD: 96:15 Min.

Gesehen am: 11.09.16

Fassungen: Mir lag die dt. DVD von Kinowelt vor = Uncut, durchschnittliche Bildqualität, Dt. und/oder Ital. Ton mit dt. UT. Wie oft bei europäischen bzw. Ital. Filmen ist die dt. Synchronisation sehr gut gelungen und wertet den Film in vielen amüsanten Szenen / Dialogen gar noch auf. Die Bildqualität fand ich jedoch erschreckend schwach.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen