Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 7. Februar 2017

The Boxer From The Temple Review



The Boxer From The Temple

Story:

Ein Shaolin Mönch (Ng Yuen-Jun) wird nach paar Jahren im Kloster in die weite Welt entsandt. Dort schliesst sich Crazy Kid, wie sie ihn nennen, einem Restaurant an und sorgt in der Gegend für Ruhe und Ordnung und steht für die Gerechtigkeit ein. Schnell ist er am Ort beliebt. Er gewährt einer entflohenen Hure San Niang (Wong Mei-Mei) und dessen Sohn Zuflucht. Sie heiraten. Doch ortsansässige Gangster geben ihre San Niang nicht gerne her und planen Crazy Kid zu töten…

Meine Meinung:

Sehr solider, unterhaltsamer und anspruchsloser Shaw Brothers Old School Kung Fu Streifen!
Der Film zählt mit Sicherheit nicht zu den besten oder gar bekanntesten Werken der Shaw Brothers Filmgeschichte. Auch vermisst man hier bekannte Namen wie David Chiang, Ti Lung, Jimmy Wang Yu, Lo Lieh, Alexander Fu Sheng, Gordon Liu etc.

Trotzdem hat mir der Film sehr zugesagt. Das lag an der einfachen, simplen und unterhaltsamen Story und zum anderen ist der Film im Verlauf dann doch überraschend dramatisch, wenn nicht gar tragisch, womit ich nicht gerechnet hätte. Die mir nicht bekannten Darsteller (wobei: viele Nebenfiguren kennt man zumindest vom Sehen her) sind gut und vor allem die Kung Fu Szenen haben mir Spass gemacht.

Diese sind schön choreographiert, mit oder ohne Waffen, mit oder ohne Gegenstände, mehrere gegen einen oder 1:1 Kampfszenen. Die Kampfszenen haben mir alle sehr gut gefallen und ich hatte immer Freude, wenn wieder gekämpft wurde. Die besten Szenen sind im Finalkampf, wo u.a. auch ein Fächer als Waffe benutzt wird. Sehr schön!

Fazit: Nichts Originelles oder Besonderes, aber durch und durch sympathische, unterhaltssame Arbeit der Shaw Brothers und dessen Fans auch klar zu empfehlen, auch wenn grosse Namen Mangelware sind.

Infos:

O: Fo Dou You Huo

HK 1979

R: Lo Mar

D: Ng Yuen-Jun, Wong Mei-Mei, Lau Hok-Nin

Laufzeit der Originalversion: Ca. 92 Min.

Gesehen am: 25.01.17

Fassungen: Gesehen via Ziieagle Setup Box = ca. 800 Filme enthalten, alle im O-Ton, englische UT können zugeschaltet werden, Uncut (im Sinne der IVL Fassungen d.h. meist Uncut), sehr gute bis gute Bildqualität. Box aus Singapur. Dieser Film ist in einer Szene (Dialog / gekochter Hund) zensiert wie auch die HK DVD. Interessanterweise wurde diese Szene im dt. Free TV (Tele 5 Fassung) gezeigt! In Deutschland ansonsten nur auf VHS erschienen (ca. 4 Minuten zensiert, angeblich nur Handlung).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen