Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 7. Februar 2017

Outlaw: Gangster VIP Review



Outlaw: Gangster VIP

Story:

Yakuza Goro (Tetsuya Watari) wandert für drei Jahre ins Gefängnis. Als er entlassen wird stellt er fest, dass seine Frau, obwohl sie versprach auf ihn zu warten, geheiratet hat. Eine andere Frau, dessen Leben Goro gerettet hat, verliebt sich unsterblich in ihn und bleibt bei ihm. Er zieht die Nacht mit zwei jungen Yakuzas los und bald darauf kommt es zu einer Stecherei, in welcher ein Yakuza einer anderen Familie durch Goro verletzt wird. Danach nimmt das Unheil seinen Lauf…

Meine Meinung:

Outlaw: Gangster VIP ist eine mehrteilige Filmreihe aus Japan in welcher Goro im Mittelpunkt steht – der einsame Antiheld mit Gefühlen, der Unschuldige beschützt was ihm als Yakuza und anderen Drittpersonen jedoch Probleme als Folge hat.

Der Film ist ein wenig vergleichbar mit Fukasakus Battles Without Honor & Humanity Reihe, die auch erst nach fünf Streifen zu Ende erzählt wird. In dem Fall sind es gar sechs Filme und so endet auch Teil eins mitten im Geschehen. Doch zu dem Zeitpunkt wussten die Filmemacher schon, dass sie mehrere Filme drehen würden.

Im Vergleich zur oben genannten Yakuza Reihe ist diese hier besser schaubar, da viel weniger Figuren, Nebenplots, Zeitsprünge, Clans. Es ist quasi der «Gute» Goro gegen den «bösen» Ueno Clan. Die Story spielt im Japan der 50er Jahre und die Bildsprache ist ein Traum. Der Film startet in s/w und wechselt später in den farbigen Modus.

Wie nicht anders zu erwarten ist der Film stark gefilmt, die Schauspielleistungen sehr hoch, genug Dramatik und Gefühl ist vorhanden (Tetsuya Watari agiert als Antiheld auch sehr gut, so dass er dem Zuschauer nicht gleichgültig ist) und langweilig wird es auch nicht. Spannung ist vorhanden und vereinzelt auch starke Actionszenen, die vor allem extrem gut choreographiert sind (Bambusgerüst, Regen, Schlamm, Massenszene) und auch mit Blut wird nicht gespart! Und dann endet es mitten in der Spannung und Dramatik! Bin sehr gespannt auf die weiteren Teile und lasse die Vorfreude noch etwas steigen bevor ich Teil zwei sofort anschaue!

Fazit: Für Fans des japanischen Kinos und des Yakuza Genres absolutes Pflichtprogramm!

PS: Film soll auf einer wahren Geschichte bzw. einem wahren Yakuza beruhen!

Infos:

O: Burai yori daikanbu

Japan 1968

R: Toshio Masuda

D: Tetsuya Watari, Chieko Matsubara, Mitsuo Hamada, Tamio Kawaji

Laufzeit der UK Blu: 93:26 Min.

Gesehen am: 25.01.17

Fassungen: Es gibt keine dt. Fassung. Mir lag die UK Blu Ray Box von Arrow Video vor. Inhalt: Alle sechs Filme auf DVD oder Blu Ray, Bildqualität sehr gut, Ton ist Japanischer O-Ton mit englischen UT, Extras vorhanden und ein schöner Schuber und ein 39seitiges, sehr informatives Booklet! Wie immer geht es nicht besser was Arrow Video da in letzter Zeit alles veröffentlicht! Prima Film, prima Veröffentlichung / Fassung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen