Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 18. Mai 2017

In the Blood Review



In the Blood

Story:

Zwei Cops (Andy Lau und Corey Yuen) sind hinter einem Drogen-Dealer (Chin Siu-Ho) her…

Meine Meinung:

Der Film war gut und okay, aber keine Perle. Von meinen vielen Laserdisc Käufen letztes Jahr daher eher ein Durchschnittsfilm – aber es kann halt nicht immer ein Kracher* dabei sein und für sich allein gesehen ist In the Blood noch immer gut und bleibt in der Sammlung.


Und die Qualität der oben genannten Filmbeispiele erreicht In the Blood nun Mal nicht. Trotzdem kann man sich den Film gut ansehen. Der Story kann man einfach folgen, es wechseln sich Humor mit Action sowie Dramatik (vor allem im Verlauf und gegen Ende und das Ende selbst sind dann recht dramatisch geraten).

Für den Plot gab es jedoch zu viele Längen, zu wenig Action. Die Action selbst war okay, aber bei den Namen hätte man auch mehr erwarten dürfen (Anzahl, Länge der einzelnen Szenen aber auch die Qualität derselben). Immerhin: Corey Yuen, Yuen Wah, Mang Hoi! Corey Yuen, bekannt auch als Kampf-Choreograph, führte auch Regie und spielte eine der Hauptrollen. Wu Ma, ebenfalls im Film zu sehen, hat das Ganze produziert und Andy Lau spielt den 2. Helden-Cop während ein junger Chin Siu-Ho den Bösewicht spielt. Bill Tung und Richard Ng haben Kurzrollen, Sammo Hung einen Cameo (habe ich nicht bemerkt).

Die Story verstrickt sich jedoch zu oft in Familienszenen, so dass es teilweise langweilig wird. Und immer wenn die Action gut ist, ist sie dann zu schnell wieder vorbei.

Gerade in Anbetracht aller Beteiligten teilweise klar verschwendetes Potenzial – da hat Regisseur Corey Yuen auch schon deutlich bessere Filme gedreht (Ninja in the Dragon's Den, Yes, Madam!, Tage des Terrors, She Shoots Straight, Shanghai Hero).

Kann man sich gut ansehen – aber man sollte nicht zu viel erwarten, gerade im Bereich der Actionszenen! Solider Durchschnitt.

Infos:

O: Shen tan fu zi bing

HK 1988

R: Corey Yuen

D: Corey Yuen, Andy Lau, Wu Ma, Bill Tung, Richard Ng, Chin Siu-Ho

Laufzeit der HK LD: Ca. 101 Min.

Gesehen am: 19.04.17

Fassungen: Mir lag die HK LD vor = Gute Bildqualität, O-Ton, englische Subs, leicht zensiert (wie Andy Lau den Bösewicht am Ende umbringt). Jap. DVD (von einem jap. VHS ohne englische UT) ist Uncut. Gibt keine dt. Fassung, DVD Version nicht bekannt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen