Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 9. Juli 2017

Ron Goossens Low Budget Stuntman Review


NIFFF 2017 Spezial



Ron Goossens Low Budget Stuntman

Story:

Low-Budget Stuntman und Alkoholiker Ron Goossens (Tim Haars) versucht seine Ehe zu retten. Doch dazu muss er die bekannte Schauspielerin Bo Maerten (spielt sich selbst) rankommen - ein schier unmögliches Unterfangen...

Meine Meinung:

Das Team um New Kids Nitro (der 2012 am Neuchatel International Fantasy Film Festival lief), der besten und derbsten holländischen Komödie seit  Flodder, ist mit diesem Film wieder im Kino zurück. 

Doch das hohe Niveau von New Kids Nitro kann mit  Ron Goossens Low Budget Stuntman nicht erreicht werden.

Grund: dafür ist der Film zu zahm, siegt am Ende die Vernunft (bzw. kann der Film nebst derber Komödie auch als Drama betitelt werden) und ist von den ganzen "Stars" aus New Kids Nitro nur Tim Haars als Hauptdarsteller zurück. Die anderen Stars haben sich nicht blicken lassen. Anders sieht es aus bei Steffen Haars und Flip Van der Kuil, welche Regie führten. Da gab es keine Änderungen. 

Das positive: der Film ist extremst unterhaltsam, kurzweilig und es ist immer was los. Es gibt keine Längen, es gibt natürlich, trotz Dramaanteil und Wandel der Figur (leider weg vom Alkoholiker am Ende), viel bösen und derben Humor und auch viele der Nebenfiguren sind sehr sympathisch und/oder sorgen für Humor. 

Der Soundtrack war okay, aber hier und da nicht ganz nach meinem Geschmack. 

Die Darsteller haben ihre Sache mehr als ordentlich gemacht und hatten sichtlich Spass an ihren Rollen, allen voran natürlich Tim Haars als Ron Goossens. Da fragt man sich mehr als nur einmal, wie die Typen so real drauf sind (auch im Bezug auf New Kids Nitro). 

Fazit: Kann man sich als Fan von derben Komödien, allen voran New Kids Nitro, bedenkenlos ansehen auch wenn dessen Qualität nicht erreicht wird (aber auch unmöglich).

Infos:

O: Ron Goossens Low Budget Stuntman

Holland 2017

R: Steffen Haars, Flip Van der Kuil

D: Tim Haars, Bo Maerten, Michiel Romeyn, Henry van Loon, Thomas Acda, Jos Bakker

Laufzeit der Kinoversion: Ca. 83 Min.

Gesehen am: Am NIFFF (Neuchatel International Fantasy Film Fest): Juli 2017

Fassungen: Am NIFFF (Neuchatel International Fantasy Film Fest) gesehen im O-Ton mit englischen und franz. UT. Es gibt noch keine DVD / Blu Ray Fassung (Stand: Juli 2017).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen