Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 26. März 2019

Tag 9 Südkorea


Heute stand der dritte und letzte Tag mit meinem Korea-Dealer an – eigentlich waren es insgesamt sogar 3.5 Tage und diese waren die Highlights meines Urlaubes. Filmfans zu treffen und über das gleiche Hobbie und Leidenschaften zu debattieren, ist einfach cool. Dazu kommt, dass er (und auch seine Frau) sehr nett, hilfsbereit und sympathisch sind. Neue Freunde die gewonnen wurden und die besten Tage in meinem Urlaub!

Wir trafen uns am Mittag (wieder im McDonald’s – aber nur für Kaffee) und suchten nochmals einige der Shops auf (u.a. dieser wo mir die Besitzerin via Bilder selbst die DVDs im Shop suchte, den Treppenhaus Shop, den «Schimmel»-Shop) – ich kaufte nochmals einige VHS. Als wir im Treppenhaus Shop waren stiess noch der US-Kollege von meinem Korea-Dealer dazu. Er lebte und arbeitete auch lange in Südkorea und spricht Koreanisch. Er hat eine extreme VHS Sammlung (über 16'000 in Chicago) und schreibt zusammen mit meinem Korea-Dealer ein Buch über das südkoreanische Erotik-Genre.

Er ist auch ein netter und sympathischer Kerl. Seine Koreanisch-Kenntnisse kamen uns zu Hilfe, denn heute wollte ich auch unbedingt Hund essen – also fragte er den Besitzer des Schimmel-Shop und in der gleichen Strasse fanden wir einen Ort vor, wo es Hunde Stuppe gab (und dorthin verirrt sich gewiss kein Tourist). Der US-Kollege und ich assen Reis und Hundesuppe. Durch die Suppe war das Fleisch im Geschmack entschärft und gut – aber schmeckte nicht speziell.

Nun war bereits Abend – der Korea-Dealer kam in mein Hotel, ich gab ihm noch 13 VHS, welche er mir später schicken wird, da ich keinen Platz mehr für Filme hatte – Koffer und Handgepäck sind bereits voll. Ich kaufte 115 Filme, wobei ich 3-4 Titel meinem Korea-Dealer überliess, da ich die Titel schon auf DVD habe und/oder sogar doppelt gekauft habe (viele der Filme sind Blindkäufe, da keine Titel vorhanden in Englisch und man bei südkoreanischen VHS, Bildern, Covern und Titeln trotzdem nie sicher sein kann, was dann auf dem Band sein wird).

Ich begleitete den Korea-Dealer zur Busstation (nun wusste ich genau wo) und wir verabschiedeten uns!








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen