Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 18. Januar 2017

Das Parfüm der Dame in Schwarz Review





Das Parfüm der Dame in Schwarz

Story:

Silvia Hackerman (Mimsy Farmer) zieht sich von ihrem Freund Roberto zurück. Sie nistet sich in ihre Wohnung ein und hat vermehrt Visionen und Alpträume. Ermüdung durch den Job? Verfällt sie dem Wahnsinn? Verbirgt ihr Zuhause ein schreckliches Geheimnis? Liegt die Antwort in ihrer Vergangenheit?

Meine Meinung:

Italienischer Mysterythriller, der sichtlich von Polanskis Rosemaries Baby beeinflusst scheint. Mich hat der Film mehr als nur einmal an Polanskis Film erinnert, wobei mir Das Parfüm der Dame in Schwarz sogar besser als Polanskis Film Gefallen hat.

Die Story ist nüchtern betrachtet ein einziger Alptraum, in welcher auch der Zuschauer nicht weiss, wo sie hinsteuert. Dass Frauen in Ital. Filmen oft, z.B. durch Ehegatten und Psychiater, bewusst in den Wahnsinn getrieben werden, ist auch nicht neu, so dass hier alles Motive die Ursache sein könnten. Das hält eine gewisse Spannung aufrecht.

Der Film ist ein Hauch surrealistischer als andere seiner Art. Wie gewohnt ist der Film mit einem passenden Soundtrack versehen worden und die Kameraeinstellungen sind schön anzusehen. Das können die Italiener einfach gut.

Die Darsteller machen einen tollen Job, vor allem Mimsy Farmer war stark und intensiv in ihrer Rolle.

Das Ende hat mir sehr gut Gefallen und gab Pluspunkte - andere Varianten hätten mir weniger gut gefallen.
Daher muss ich sagen: starker Genre Film aus Italien! Trotz seiner Verwiese auf US Vorbilder für alle Ital. Filmfans sehenswert!

Infos:

O: Il Profumo della signora in nero

Italien 1974

R:   Francesco Barilli

D:  Mimsy Farmer, Maurizio Bonuglia, Aldo Valletti, Mario Scaccia, Jho Jhenkins

Laufzeit der dt. Blu Ray: Ca. 104 Min.

Gesehen am: 22.10.16

Fassungen: Mir lag die dt. Blu Ray von X-Rated vor = Uncut, sehr gute Bild- und Tonqualität, O-Ton Ital. und dt. UT vorhanden. Mediabook mit informativem Booklet und diversen Extras die ich mir nicht angesehen habe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen