Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 20. Februar 2019

The Black Magic with Buddha Review






The Black Magic with Buddha

Story:

Ben (Chen Kuan-Tai) entdeckt im Urlaub in einer Gruft eine Mumie, dessen Hirn er entnimmt und mitnimmt. Dieses hat magische Kräfte und kann Ben einen Wunsch erfüllen. Doch Ben wird gierig und zerstört das Gehirn nach dem Aussprechen des Wunsches nicht, wie er sollte. Daraufhin entwickelt das Gehirn ein Eigenleben und beginnt, Ben und dessen Angehörige zu gefährden. Ein Magier (Lo Lieh) soll Schlimmeres verhindern…

Meine Meinung:

The Black Magic with Buddha ist ein obskurer Trash-Horrorfilm aus Hong Kong, der sich allerdings nicht ernst nehmen kann und zum Teil unfreiwillig komisch wirkt. Daher kann von echtem Horror oder Grusel auch nie die Rede sein, auch wenn der Film versucht, mehrheitlich düster, ernst und westlich zu wirken.

Wer echten HK Horror, speziell aus den 80er sehen möchte, muss schon zu Titeln wie The Imp, The Rape After, Blood Ritual oder The Accident greifen. The Black Magic with Buddha kann man sogar als Trash-Titel bezeichnen, was ich allerdings nicht negativ meine. Was dem Film leider nicht gut kommt, ist die Tatsache, dass es bisher weltweit nur miserable Fassungen zum Film gibt (mehr dazu unter Fassungen).

Der Film bietet für ungeübte Zuschauer viel Exotisches: Magie, Zeremonien, Taoist Priester, Übernatürliches, eine Mumie dessen Hirn magische Kräfte hat und danach aufs Mordstour geht. Gerade die Szenen mit dem Gehirn sind Trash pur – dazu die immer wieder kehrende Musik, welche den Zuschauer erschrecken soll aber einfach nur billig tönt und sich immer wieder wiederholt. Dabei erinnern Szenen wie das über eine Fensterscheibe kriechende Gehirn an Filme wie Slugs oder Shivers oder wenn Opfer von unzähligen Gehirnen angefressen wird (Badewannenmord) an Filme wie Critters.

Mit dem Auftreten von Lo Lieh als Magier nimmt der Humor zu, auch wenn der Film im Finale, ein ziemlich langes, stimmungsvoller und ernster wird. Vieles spielt in dunklen Szenen ab, es gibt viele Zeremonien und Magie zu sehen (sogar eine Buddha Statute kommt vor, die sich mit Lo Lieh vereinen kann, um gegen das Hirn bestehen zu können) und das Hirn mutiert.

Was Gewalt- Blut/Effekte-Szenen angehen, gibt es nicht allzu viel zu sehen. Paar blutige Hirne, die ein Eigenleben haben, kleben zum Teil an ihren Opfern (Badewanne Mord) und am Ende tragen die Darsteller sichtliche «Gehirn Make-Up Masken». Schmuddel und Sex darf man nicht erwarten. Interessanterweise sind zwei Dusch/Badeszenen zu sehen, jedoch nicht mit Frauen sondern mit Männern. Aussergewöhnlich.

Lo Lieh (Tiger Cage 2), Shaw Brothers Star, macht seine Sache als Priester und auch Regisseur gut. Die zweite grosse Hauptrolle wird auch von einer Shaw Brothers Legende gespielt: Chen Kuan-Tai (Butcher). Auch ihm zuzusehen macht Spass, auch wenn er eine leicht naive und gierige sprich wenig sympathische Persönlichkeit spielt.

Die Moral von der Geschichte: Gier kann tödlich sein!

Fazit: Fans von obskuren und exotischen Asia-Streifen zu empfehlen!

Infos:

O: Nao mo

HK 1983

R: Lo Lieh

D: Chen Kuan-Tai, Lo Lieh, Candice Yu, Linda Chu Hsiang-Yun, Elaine Jin, Mun Yiu Wah

Laufzeit der Far East Flix DVD: 91:12 Min.

Gesehen am: Dez. 2011 / Review überarbeitet am: 23.12.18

Fassungen: Leider gibt es keine befriedigenden Fassungen zum Film. Offizielle DVDs (von Blu Ray sprechen wir gar nicht) gibt es nicht und auch keine Laserdisc. Den Film gibt es nur als VHS und VCD. Die VCD aus Thailand ist leider nur Dubbed in thai. und disqualifiziert sind daher automatisch. Es gibt drei VHS: USA (Pan-Asia, ein Chinatown Label), HK (Mei Ah) und eins aus Südkorea. Alle drei schwer zu bekommen. Zumindest die US- und HK Ausgabe sind nur in Vollbild d.h. das Originalbildformat (Widescreen) ist an allen vier Seiten stark beschnitten, englische Subs daher auch an den Seiten beschnitten und die Bildqualität ist nur in den hellen Tagszenen okay – ansonsten ist die Bildqualität zu unscharf und dunkel. Mir lagen zwei Bootleg DVDs vor, welche auf eine Kopie des HK (oder US) VHS basieren*. Infos zur VHS aus Südkorea habe ich keine – ich kenne nur das Cover und weiss, dass der Film dort auch veröffentlicht wurde.

*Far East Flix DVD (USA) und eine China DVD – bei letzterer hoffte ich auf eine legale DVD von einem chinesischen Billig-Label – jedoch handelt es sich um eine Far East Flix DVD Kopie. O-Ton und feste Subs, Uncut. 

Nachtrag 01.04.19: Neu liegt mir das US-VHS von Rainbow Audio & Video vor = Uncut, O-Ton, englische Subs. Identisch mit dem HK VHS und den zwei Bootleg DVDs, welche ich habe. Nachtrag 11.04.19: Habe den Film inzwischen als US-VHS gsichtet. Gleiches Master wie meine Bootleg DVDs, würde aber behaupten einen Ticken besser was die Bildqualität angeht da die Bootleg DVDs wahrscheinlich Kopien von Kopoen sind (= Qualitätsverlust).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen