Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 31. Januar 2019

Once Upon a Time in China 5 - Dr. Wong gegen die Piraten Review




Once Upon a Time in China 5 - Dr. Wong gegen die Piraten

Story:

Wong Fei Hung (Vincent Zhao Wen-Zhuo) und seine Schüler (Kent Cheng, Max Mok, Xiong Xin-Xin, Roger Kwok Chun-On) besuchen in einem Küstenort Tante May (Rosamund Kwan Chi-Lam) und stossen auf Piraten (Sam Ho Choi-Chow, Dion Lam Dik-On, Lui Siu-Ming, Elaine Lui Siu-Ling), welche die Gegend unsicher machen. Sie nehmen den Kampf gegen die Piraten auf…

Meine Meinung:

Den fünften Teil der Once Upon a Time in China Reihe, den ich seit ca. zehn Jahren nicht mehr gesehen haben, hat auch der neusten Sichtung Stand gehalten d.h. der Film bleibt in der Sammlung erhalten. Teil fünf, der mir, zumindest wenn es um mein altes Review geht, besser als die Teile drei und sechs gefallen hat, ist eine unterhaltsame Angelegenheit. Nicht der perfekte Film, dazu gibt es auch Negatives zu berichten, aber durch und durch solide, okay, gut schaubar und kurzweilig.

Der von Tsui Hark und Ng See-Yuen (*) produzierte Film (Regie übernahm Tsui Hark auch) wartet erneut mit Jet Li Ersatz Vincent Zhao Wen-Zhuo auf, welcher bereits in Teil vier den Volkshelden Wong Fei Hung verkörpern durfte. Dieser macht einen guten Job, vor allem in den Actionszenen. Was Charisma angeht, kommt er nicht an Jet Li ran.

* Gründer von Seasonal Films Corporation (resultierende Filme: Snake in the Eagle's Shadow, Secret Rivals, Drunken Master, Ninja in the Dragon's Den)

Der aufwändige Kostümfilm wartet mit prächtigen Sets und genügend Kleingeld auf, damit er nicht nur in den Actionszenen aufwändig erscheint. Der Film wirkt nicht billig und die Actionszenen, die zwar mit viel Wirework durchsetzt sind, können sich sehen lassen. Und Wirework kam auch in allen anderen Teilen vor – damit muss man als HK-Filmfan einfach Leben, wenn man die Anfang 90er Jahre Streifen mag.

Nebst Kampfszenen gibt es auch Shoot-Outs zu sehen, die z.T. blutig geworden sind. Allgemein ist der Film, wie oft im HK-Kino, sehr wechselhaft, was seinen Grundton angeht. Es gibt doofen Humor, Situationskomik, Klamauk aber auf der anderen Seite auch blutige Action, abgetrennte Körperteile und eben blutige Shoot-Outs. Willkommen im HK Kino bzw. Genre Mix der damaligen Zeit.

Der HK Humor ist natürlich wie immer Geschmackssache, mir gefiel er in diesem Fall nur wenig. Wenn ich den HK Humor mag, dann wenn übertrieben, in Komödien (Michael Hui, Stephen Chow), in CAT. III Streifen (z.B. The Untold Story) oder wenn es eklig und derb zur Sache geht. Hier zwar mir der Humor zu doof und vor allem zu zahm.

Die Story bietet keine Überraschungen. Im Grossen und Ganzen gibt es genug Action zu sehen, um den Fan bei Laune zu halten. Die Füllszenen fallen hier und da qualitativ ab, da uninteressante Nebenplots (die zwei Frauen und Wong Fei Hung) die es eigentlich nicht gebraucht hätte. Hätte man zugunsten einer rasanteren Actionhandlung straffen können.

Nebst Vincent Zhao Wen-Zhuo wartet der Film mit jede Menger Stars in Nebenrollen auf: Rosamund Kwan (Vengeance Is Mine), Max Mok (Usurpers of Emperor's Power), Kent Cheng (Chasing the Dragon), Xiong Xin-Xin (Wonder Seven) und eine fast nicht zu erkennende Elaine Lui (Stone Age Warriors) als Piratin. Regisseur Tsui Hark ist natürlich auch ein Begriff und eine frühere HK-Legende (Dragon Inn, Black Mask) und die Action besorgte Yuen Bun (Action Director von The Blade, Swordsman 2, The Fortune Code, Just Heroes, Shaolin Prince…).

Das bekannte «Wong Fei Hung» Theme wird nur selten gespielt – einmal im Finale (oder wars der lange Kampf vor dem Fimale?) und im Abspann. Trotzdem: hört sich richtig klasse an!

Fazit: Wer die Once Upon a Time in China Filme mag, sollte sich diesen Film nicht entgehen lassen! 

Nebeninfo: Max Mok, Yuen Bun und Ng See-Yuen = Ehemalige Shaw Brothers Mitarbeiter

Gefolgt von: Once Upon a Time in China & America

Infos:

O: Wong Fei-Hung V: Lung Shing Chim Pa

HK 1994

R: Tsui Hark

D: Vincent Zhao Wen-Zhuo, Kent Cheng, Max Mok, Xiong Xin-Xin, Roger Kwok Chun-On, Rosamund Kwan Chi-Lam, Sam Ho Choi-Chow, Dion Lam Dik-On, Lui Siu-Ming, Elaine Lui Siu-Ling

Laufzeit der dt. DVD: 97:15 Min.

Gesehen am: Dez. 2009 / Review überarbeitet: 02.12.18

Fassungen: Mir lag nebst HK VCD (nie gesehen bisher) die neue dt. DVD von Schröder Media (Asia Line Vol. 11) vor = gute Bild- und Tonqualität, Uncut, Deutsch/Kantonesisch mit englischen Subs. Die VCD von Universe behalte ich aus Nostalgiegründen. Die Bildqualität und das Erkennen der englischen Subs soll beides nicht wirklich gut sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen