Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 5. März 2019

Höllenhunde bellen zum Gebet Review




Höllenhunde bellen zum Gebet

Story:

Ex-Gangster Peter Marciani (Yul Brynner) erfährt vom Tod seines Bruders in Italien. Peter reist nach Italien, um sich die Mörder seines Bruders vorzunehmen. Von einem hungrigen Mithelfer (Massimo Ranieri) wird er unterstütz…

Meine Meinung:

Meine Sichtung basiert auf den englischsprachigen Fassungen und der Print war nicht in allerbestem Zustand. Soll heissen: zukünftige Sichtungen auf anderen Medien (Film soll ja in Deutschland von filmArt kommen) werden das Sehvergnügen sicherlich positiv beeinflussen, da solche Italo Kracher (Polizei- und Gangsterfilme) in Deutsch einfach mehr Spass machen und grandios synchronisiert werden und Filme dadurch zusätzlich aufgewertet werden können!

Denn in dieser Fassung ist das Werk von Antonio Margheriti nur solide d.h. kein Kracher / Highlight. Aber gut schaubar, unterhaltsam, durch und durch solide. Ich wusste gar nicht, dass auch Antonio Margheriti Filme im Poliziotteschi Genre drehte. Wenn ich mir die Filmographie von Margheriti anschaue, dann stellt Höllenhunde bellen zum Gebet, welch grandioser deutscher Titel, die Ausnahme dar. Margheriti war sonst in anderen Genres zu Hause, aber er ist nicht bekannt für sein Talent im Poliziotteschi Genre.

Seine bekanntesten Werke: Asphalt-Kannibalen (Vietnam-Action und Kannibalen-Motive vereint, mit John Saxon), Jäger der Apokalypse (Kriegs-Action mit dem Star aus Lucio Fulcis The Beyond), Piranhas II - Die Rache der Killerfische (Piranhas spielen eher die Nebenrolle, mehr Gangster-Film), In meiner Wut wieg' ich vier Zentner (Verschmelzung von Italo Western und chinesischem Kino - mit Lee Van Cleef und HK-Star Lo Lieh) oder The Long Hair of Death (sehenswerter Euro Horror mit Barbara Steele). Flops waren leider auch dabei (in wessen Karriere nicht?) = Seven Deaths in the Cats Eye.

Für seinen einzigen Ausflug ins Poliziotteschi Genre konnte Margheriti auf Yul Brynner zugreifen. Er wurde vor allem als glatzköpfiger Killer-Roboter aus Westworld bekannt (spielte auch in der Fortsetzung Futureworld mit). Es war seine letzte Rolle im Filmgeschäft. Paar Jahre später starb er an Krebs. Weitaus bekannter in dem Genre waren: Martin Balsam (Tote pflastern seinen Weg) in einer typischen Rolle als Cop und Barbara Bouchet (Die Rache des Paten).

Die Story bietet keine grösseren Überraschungen. Es wird auf ein Meister – Schüler Prinzip gesetzt, welches man auch im Italo Western oder dem Hong Kong Kino (Kung Fu Filme) oft zu sehen bekam. Der Film ist mehr oder weniger anspruchslos unterhaltsam. Es gibt solide Action-Szenen zu sehen, wobei keine einzige Szene länger im Gedächtnis bleiben wird.

Fazit: Solide – so lange ich keine bessere Fassung als die spanische DVD gesehen habe. Kein Kracher des Poliziotteschi Kino, aber für dessen Fans trotzdem ein interessanter Titel, da scheinbar die einzige Antonio Margheriti Arbeit in dem Genre.

Infos:

O: Con la rabbia agli occhi

Italien 1976

R: Antonio Margheriti

D: Yul Brynner, Massimo Ranieri, Barbara Bouchet, Martin Balsam

Laufzeit der spanischen DVD: 98 Min.

Gesehen am: Mitte Januar 2019

Fassungen: Mir lag die DVD aus Spanien vor von Sogemedia (Titel: Con Ira en Los Ojos) = Uncut, durchschnittliches VHS Master, englischer Ton. Film soll von filmArt kommen (es gibt noch kein Vö Datum). Ob es ein dt. VHS gibt, ist mir nicht bekannt (Stand: Jan. 2019).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen