Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 28. Februar 2021

Update

 Neue Reviews



- The Savior

- White Clothing: Harakiri


Und zu Ehren von Ng Man-Tat, der am 27.02.21 verstarb:


- Fight Back to School

- Rape and Die

Rape and Die Review


 

 

Rape and Die

Story:

Ah-Feng (Elaine Chow Sau-Lan) wird vom Zuhälter (Ng Man-Tat) ihrer Mutter (Chan Pui-Sai) vergewaltigt. Danach plant sie ihre Rache, bei welcher mehr und mehr Unbeteiligte (u.a. Ray Lui) hineingezogen werden…

Meine Meinung:

Meine Erstsichtung zum pessimistischen und düsteren New Wave Film Rape and Die ist ewig her. Ich wusste nichts mehr zum Film. Bei meiner Erstsichtung fiel mir auch der spätere Star, Ng Man-Tat, nicht auf. Zu Ehren von Ng Man-Tat, der Ende Feb. (27.02.21) dieses Jahres verstarb, gab es eine Neusichtung zu diesem doch eher wenig bekannten und seltenen Film.

Und: es hat sich gelohnt! Der Film gefällt mir besser als früher. Früher hatte ich komplett falsche Erwartungen. Den Inhalt des Filmes weiss ich erst jetzt so richtig zu schätzen. Rape and Die ist ein Mix aus Rachestory, Rape & Revenge, Drama und New Wave Kulisse. Alles ist hoffnungslos, düster & traurig in dem Film. Es gibt kaum Gutes und teilweise fühlte ich mich an die De Sade Story mit Justine erinnert, die im Leben nur Pech hat und von einer Schreckes-Szenerie in die nächste gerät.

So geht es auch Ah-Feng und ihrem Umfeld (Mutter, Freund, der Mutter des Freundes, ihrer Freundin etc.). Der Film punktet durch seine billige, dreckige und authentische Machart und dem bewussten Fehlen von Humor und seinem kleinen Budget. Der Film ist sehr unschön: fies, brutal, pessimistisch, nicht wirklich mit Happy End.

Trostloses Drama, Schlag in Magengrube. Also genau meine Kragenweite, auch wenn vereinzelte Szenen und Story-Wendungen doch arg übertrieben sind (z.B. dass Ah-Feng als Hostess genau auf ihren Vater als Kunden trifft).

Der Film wird nie langweilig und eine gewisse Spannung ist gegeben, da man wissen will, wohin sich die Handlung entwickelt und ob Elaine Chow Sau-Lan ihre Rache bekommt oder nicht. Der Film wird durch alle Beteiligten glaubhaft und gut gespielt:

Elaine Chow Sau-Lan als Jugendliche, Chan Pui-Sai (Five Element Ninjas) als dessen Prostituierten-Mutter, ein junger Ray Lui (A Man From Holland) als eine Art «Held» und natürlich der spätere Stephen Chow Sidekick Ng Man-Tat als absolut widerwärtiger Scheisskerl. Mutige und starke Leistung von ihm. Ng Man-Tat war ein sehr vieleinsatzbarer Darsteller. Ich mochte ihn schon in anderen Filmen, wenn er ernste Rollen (Tiger Cage) oder Bösewichte (My Heart Is That Eternal Rose) spielte.

Fazit: Wer gerne düstere, pessimistische, nihilistische und hoffnungslose Inhalte mag, bei denen man einige Figuren absolut zu hassen beginnt, weil sie solche Schweine sind (à la Roy Cheung in School on Fire), ist hier genau richtig!

Infos:

O: Chui Fa Je Sei

HK 1983

R: Lee Wing Cheung

D: Elaine Chow Sau-Lan, Ng Man-Tat, Chan Pui-Sai, Ray Lui,

Laufzeit der HK-VCD: 50:01 Min. (VCD 1), 36:31 Min. (VCD2)

Gesehen am: / Review überarbeitet am: 27.02.21

Fassungen: Mir lag die HK-VCD von Ocean Shores vor = Uncut, O-Ton, englische Subs, durchschnittliche bis so dunkle Bildqualität, dass man in 2-3 Szenen so gut wie nichts erkenn kann. Ich denke, Alternativen sind rar (ggf. noch als VHS zu haben). Andere Fassungen sind mir nicht bekannt (Stand: Feb. 2021).

Fight Back to School Review


 

 

Fight Back to School

Story:

Polizist Star Chow (Stephen Chow) und sein Informant (Ng Man-Tat) arbeiten als Undercover-Spione an einer Schule. Ihr Ziel: die gestohlene Waffe eines Polizisten (Barry Wong Ping-Yiu) zu finden. Derweil gerät Star Chow an echte Triaden (Roy Cheung Yiu-Yeung), Schulprobleme und verliebt sich in eine Lehrerin (Sharla Cheung Man)…

Meine Meinung:

Etwas vom Besten, was das Hong Kong Kino in Sachen Komödien in den 90ern zu bieten hatte, waren die vielen Produktionen mit Stephen Chow (Tricky Brains). Und wo Stephen Chow war, war dessen Sidekick Ng Man-Tat (Gameboy Kids, That’s Money, Blood Ritual, Satanic Crystals, The Armed Policewoman) nicht weit*. Letzterer ist, zumindest für mich überraschend, Ende Feb. (27.02.21) dieses Jahres verstorben. Daher gab es zwei Sichtungen, die das wechselhafte Schauspiel eines Ng Man-Tats gekonnt aufzeigen.

* Lung Fung Restaurant, All for the Winner, Triad Story, The Top Bet, Fist of Fury 1991, God of Gamblers Part III: Back to Shanghai, Justice, My Foot!, Royal Tramp, King of Beggars, The Mad Monk, A Chinese Odyssey Part One - Pandora's Box, Hail the Judge, Sixty Million Dollar Man, A Chinese Odyssey Part Two – Cinderella, The God of Cookery, The Lucky Guy, King of Comedy oder Shaolin Soccer

Fight Back to School ist der Auftakt zu einer 3teiligen Reihe, die bis auf den letzten Film von Gordon Chan (Fist of Legend) realisiert wurden. Danach nahm Wong Jing das Zepter zur Hand. Stephen Chow selbst ist der Star aller drei Filme und Sidekick Ng Man-Tat kommt immerhin in den ersten zwei Filmen vor. Daneben sind zu sehen: Sharla Cheung (Magic Crystal), Roy Cheung (School on Fire) und Paul Chun (In the Line of Duty III).

Der Film ist amüsant, lustig und unterhaltsam. Stephen Chow und seinem Treiben zuzusehen, macht einfach Laune. Wer dessen Mo Lai Tau (Nonsense Humor) mag, wird den Film mögen und sollte sich auch unbedingt die Fortsetzungen nicht entgehen lassen. Nebst viel Humor gibt es hier und da von Stephen Chow sogar in 2-3 Szenen knackige Kampfszenen zu sehen (was er ja auch in anderen Filmen, vor allem Fist of Fury 1991, unter Beweis gestellt hat).

Fazit: Allen Fans von Stephen Chow oder solchen, die es noch werden wollen, zu empfehlen!

Gefolgt von: Fight Back to School II

Infos:

O: Tiu Hok Wai Lung

HK 1991

R: Gordon Chan

D: Stephen Chow, Ng Man-Tat, Barry Wong Ping-Yiu, Roy Cheung Yiu-Yeung, Sharla Cheung Man, Leung Sap-Yat, Gabriel Wong Yat-San, Paul Chun

Laufzeit der HK-DVD: 100.22 Min.

Gesehen am: Jan. 2010 / Review überarbeitet: 27.02.21

Fassungen: Mir lag die HK-DVD von Kam & Ronson / Panasia vor = Box mit allen drei Teilen, alle Uncut, O-Ton, englische Subs, sehe gute Bild- und Tonqualität. Blu-Ray Fassungen scheint es (noch) keine zu geben und in Deutschland sind die Filme nie erschienen (Stand: Feb. 2021).